Radio: NSU 2.0. - Rechte Drohungen auch in Neukölln

von radioeins am 31. 07. 2020

Anfang der Woche wurde in Folge der unter dem Namen NSU 2.0. verschickten rechten Drohmails ein ehemaliger Polizist festgenommen. Der beteuert nichts damit zu tun zu haben. Doch bei ihm wurden illegal aufbewahrte Waffen gefunden.

So oder so, die Ermittler scheinen noch weitgehend im Dunklen zu tappen. Und das haben sie mit den zuständigen Behörden in Berlin gemeinsam. Denn schon seit 2012 gibt es immer wieder rechtsextreme Drohungen, Gewalt und Brandanschläge in Neukölln – doch Festnahmen sind hier Mangelware. Um auf diese Tatsache aufmerksam zu machen, demonstriert die Initiative „BASTA – für Aufklärung rechter Straftaten“ jeden Donnerstag vor dem Landeskriminalamt.

Was sie sich davon erhoffen, erklärt uns die Mitinitiatorin Karin Wüst.